· 

Betriebsblindheit

Was ist das?

Wenn sich eine gewisse Routine in deine Arbeit schleicht, kann es passieren, dass du irgendwann den Überblick verlierst. Kleinere Fehler passieren und du bemerkst sie in deiner Routine nicht mehr.

Was hat das mit dem Schreiben zu tun?

Wenn man zu viel schreibt, kann es passieren, dass man den einen oder den anderen Fehler nicht mehr entdeckt. Wenn ich einen normalen Roman schreibe, sind das ca. 300 Normseiten. Dies bedeutet für mich, dass der zukünftige Roman eine Länge von ca. 400-600 Taschenbuchseiten hat (je nach Formatierung).

Bei über 100.000 Wörter, kann es passieren, dass ich einen Tippfehler nicht sofort sehe. Und auch beim zwanzigsten Mal lesen, sehe ich diesen Fehler auch nicht. Beim Überarbeiten, achte ich auf die Handlung, Logikfehler, vertauschte Protagonisten, Abweichungen usw. doch das da statt »und« »udn« steht, sehe ich nicht mehr.

Meine Routine wurde mir zum Verhängnis

Was kann ich dagegen machen?

Einen Fehler zu machen, ist kein Zeichen für Dummheit, Schwäche und einer Talentfreiheit. Wir sind Menschen und auch uns passieren Fehler. Ich habe das Glück, dass meine beste Freundin nicht nur in vielerlei Hinsicht super ist (die Aufzählung würde jetzt den Rahmen sprengen),

sie ist dazu auch meine Lektorin.

Ja, jaha. Ich habe es gehört. »Freunde und Familienmitglieder können keine Lektoren / Korrektoren sein!« Ja, kenne ich. Habe ich gehört, interessiert mich aber herzlich wenig. Und warum? Weil wir ehrlich zueinander sind.

(Dies arbeite ich jetzt nicht weiter aus, schließlich geht es hier um etwas anderes.)

 

Was ich damit sagen wollte, war Folgendes: Wenn du einen Text schreibst, auch wenn du Germanistik studiert hast und dein Uropa Konrad Duden ist, suche dir jemanden, der noch einmal über deinen Text liest! Verharre nicht in deinem Irrglauben, dass du als Autor/in den Duden auswendig kennen musst und vor allem: Behaupte nicht, dass du perfekt bist.

Gestehe dir deinen Fehler ein, und suche dir Hilfe, damit du diesen Fehler ausmerzen kannst. 

© by T.E. Lind, 05.07.2016 - 2018

Die angepasste Datenschutzerklärung finden Sie im Impressum.